Mentorat Header

Studieren. Glauben. Leben.

Drucken

Beschreibung

☼ Themenreihe: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland
Die „Judensau“ am Regensburger Dom und der christliche Antisemitismus
(30 Minuten Führung, anschließend Diskussion im Wirtshaus)

An der Südseite des Doms findet sich am dritten Pfeiler (von Westen gezählt) eine spätgotische Steinskulptur: die „Judensau“. Unter einem Schwein, das ein Mann am Ohr hält, hocken zwei Männer, die sich an den Zitzen der Sau zu schaffen machen; die eine Figur hat keinen Kopf mehr, doch die andere trägt den spitz zulaufenden Hut, wie Juden ihn im Mittelalter aufzusetzen hatten. Die Wahl des Schweins, das im Judentum als unrein gilt, wie auch der Standort der Plastik (zwischen 1340 und 1380 gefertigt) direkt gegenüber dem Zugang zum früheren jüdischen Viertel, sind in Stein gehauenes Zeugnis eines christlichen Antisemitismus.

Nach einer ca. 30minütigen Führung am Dom setzen wir die Diskussion über christlichen Antisemitismus im Biergarten der Brauerei Bischofshof fort.

Leitung: P. Jakob Seitz, Mentorat
Referent:   Domvikar Werner Schrüfer, Regensburg
Zeit: Dienstag, 22.06.2021, 18.30 Uhr - 20.00 Uhr
Ort: Treffpunkt: Regensburger Dom,Südseite
  Fortsetzung im Bischofshof

 


☼ Themenreihe: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland Die „Judensau“ am Regensburger Dom und der christliche Antisemitismus

Nummer:
-
Beginn:
Dienstag, 22. Juni 2021 um 18:30 Uhr
Ende:
Dienstag, 22. Juni 2021 um 20:00 Uhr
Status:
Buchbar
Anmelde​schluss:
keine Angabe
Referent/in:
Werner Schrüfer
Ort:
Regensburger Dom, Südseite

Diesen Kurs buchen: ☼ Themenreihe: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland Die „Judensau“ am Regensburger Dom und der christliche Antisemitismus

Wenn Sie bereits registriert sind, bitte hier direkt einloggen

Bitte erst einloggen.

Kategorie

Adresse:
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg

+49 (0) 941 / 597-1570
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.