Mentorat Header

Studieren. Glauben. Leben.

×

Nachricht

Leider ist dieser Kurs ausgebucht.

Drucken

Beschreibung

☼ Wenn Glaube und Religion krank machen

Eine Vielzahl an Studien referierte in den letzten drei Jahrzehnten die gesundheitlich positiven Effekte von Glaube/Weltanschauung bzw. Religionszugehörigkeit. Mit dem Erstarken von fundamentalistischen Strömungen in allen Religionen einerseits und einem überbordenden weltanschaulich geprägten Angebot im Bereich der Alternativmedizin andererseits rücken aktuell und gerade an einer Beratungsstelle auch diejenigen Aspekte ins Blickfeld, die zeigen, wie Glaube Menschen unter Umständen auch psychisch und physisch krank machen kann.

Der Vortrag soll Gelegenheit bieten, sich über förderliche, aber vor allem sich über potentiell gesundheitsschädigende Hintergrundannahmen und Überzeugungen in verschiedenen religiösen bzw. weltanschaulichen Konzepten zu informieren. Ferner sollen einige Leitlinien für den kritischen Umgang mit dem Thema Gesundheit, Krankheit und „Heil“ im religiösen/weltanschaulichen Pluralismus vorgestellt und diskutiert werden.

Referenten:   Dipl.-Theol. Marianne Brandl, M. A. phil., Leiterin der Fachstelle für Sekten- und Weltanschauungsfragen in der Diözese Regensburg und Markus Holzapfel, Mentorat
Zeit: Dienstag, 19.01.2021, 18.00 Uhr - 19.00 Uhr
Ort: Diözesanzentrum Obermünster, Obermünsterplatz 7, Raum KF IV

☼ Wenn Glaube und Religion krank machen

Nummer:
-
Beginn:
Dienstag, 19. Januar 2021 um 18:00 Uhr
Ende:
Dienstag, 19. Januar 2021 um 19:00 Uhr
Status:
Ausgebucht
Anmelde​schluss:
keine Angabe
Referent/in:
Ort:
Diözesanzentrum Obermünster, Obermünsterplatz 7, Raum KF IV

Kategorie

Adresse:
Obermünsterplatz 7
93047 Regensburg

+49 (0) 941 / 597-1570
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.